10. January 2019

distance

 

Wir sind uns jedes Mal ein bisschen fremd
Als ob man sich noch gar nicht richtig kennt
Ich bin in deiner Stadt Tourist
Der nie wirklich zuhause ist
Doch alles irgendwie besser als getrennt
Die Wochen zwischendurch sind viel zu lang
Am Telefon, das macht uns nur noch krank
Ich kenne dein’n Alltag nicht
Und wenn du nicht darüber sprichst
Bleibt er wie deine Sachen in mei’m Schrank
Ich sitze stundenlang im Zug
Und spür’ mit jedem Atemzug

Ich hasse unsre Liebe auf Distanz
Ich hab’ dich immer kurz, aber nie ganz
Die Trennung macht mich wahnsinnig
Und wo du warst, das frag’ ich nicht
Ich hasse unsre Liebe auf Distanz

Ich steh’ seit einer Stunde schon am Gleis
Die Hände sind am Kaffee eingeeist
Die Freund hab’n schon nachgefragt
Ich hab’ für heute abgesagt
Ich frage mich, ob uns das mal entzweit

Ich hab’ dich immer kurz, aber nie ganz
Die Trennung macht mich wahnsinnig
Und wo du warst, das frag’ ich nicht
Ich hasse unsre Liebe auf Distanz

Und sonntags sitz’ ich neben dir
Und weiß genau, das schaffen wir
Wir kriegen das schon hin
Und montags werd’ ich wieder wach
Und denk’ zu oft darüber nach
Weil ich nicht sicher bin

Ich hasse unsre Liebe auf Distanz
Ich hab’ dich immer kurz, aber nie ganz
Die Trennung macht mich wahnsinnig
Und wo du warst, das frag’ ich nicht
Ich hasse unsre Liebe auf Distanz


 

We are a bit strangers each time
As if you we do not really know each other yet
I am a tourist in your city
Who is never really at home
But somehow better than separated
The weeks in between are way too long
On the phone, that just makes us sick
I do not know your everyday life
And if you do not talk about it
it stays like your things in my closet?
I’m sitting on the train for hours
And feel with every breath

I hate our love at a distance
I’ve always had you short, but never quite
The separation drives me crazy
And where you were, I do not ask
I hate our love at a distance

I’ve been on the track for an hour already
The hands are frosted at the coffee
The friends have already asked
I canceled for today
I wonder if that would be enough for us

I hate our love at a distance
I’ve always had you short, but never quite
The separation drives me crazy
And where you were, I do not ask
I hate our love at a distance

And on Sundays I’m sitting next to you
And we know exactly, we can do it
We can handle it
And on Monday I’ll wake up again
And think about it too often
Because I’m not sure

I hate our love at a distance
I’ve always had you short, but never quite
The separation drives me crazy
And where you were, I do not ask
I hate our love at a distance

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

About Miss Ob·so·let

Imperfection is beauty, madness is genious. it is better to be absolutely ridiculous than absolutely boring.

Category

Review

Tags

, , , ,